Paul-Werner-Oberschule

pantomime kanalisationWir wenden uns in der pädagogischen Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern im WP I – Unterricht besonders dem musisch – ästhetischen Bereich über das Fach „Darstellen und Gestalten“ zu.

Dies aus der Überlegung und Erfahrung heraus, dass sich Schülerinnen und Schüler gern über diesen Bereich der Bildung und Erziehung „ausprobieren“  möchten und  sich damit bewusst mit der eigenen Person und deren Position und Identität in der Wirklichkeit und in der Gesellschaft auseinandersetzen können.  Ein Ziel des Unterrichtsfaches „Darstellen und Gestalten“ soll die verstärkte Entwicklung von Identität sein, das heißt, der Einzelne soll eine ausgewogene Balance zwischen sich, seinen Wünschen, Bedürfnissen und seiner Umwelt finden, um auch in Zukunft orientierungs- und handlungsfähig zu bleiben.

Aus diesem Grund arbeiten wir im Fach Darstellen und Gestalten mit den Schülerinnen und Schülern verstärkt in vier Aspekten:

Beschäftigung mit der eigenen Person

und dem Ziel, sich seiner Gefühle, Möglichkeiten, Bedürfnisse und Grenzen reflexiv bewusst zu werden, das Bewusstgemachte den Umweltgegebenheiten anzupassen, um urteilsfähig zu werden und daraus mit eigener Kreativität die Wirklichkeit verändern zu können.

Auseinandersetzung mit der Wirklichkeit

Sie ist notwendig, um neben sich selbst auch die Umwelt wahrzunehmen, beurteilen, verändern und erhalten zu können und zu eigenverantwortlichem Handeln und zu persönlichem Engagement zu befähigen.

Entwicklung von Kreativität und instrumentellen Fähigkeiten

Dabei geht es um die Anregung selbst kreativ zu werden, eigene Fantasien zu verwirklichen und die dazu notwendigen künstlerischen, handwerklichen und auch organisatorischen Fähigkeiten zu erwerben. Jeder Schüler soll nach seinen eigenen Möglichkeiten und Anlagen gefördert werden.

Erlernen sozial– kommunikativer Fähigkeiten

Jeder Schüler soll soziale Strukturen und kommunikative Systeme erkennen und entsprechend darauf reagieren können.

Die Rahmenbedingungen zur Umsetzung der genannten Zielstellungen haben sich in den vergangenen Schuljahren immer weiter verbessert. Dabei hat sich die Schaffung eines Arbeitsbereiches für die Fächer Kunst, Musik und Darstellen und Gestalten auf einer Ebene gut bewährt. Musikraum, Kunstraum, Theaterraum mit angrenzendem Fundusraum und das Schwarzlichttheater als weiterer Probenraum befinden sich in der unteren Etage und bilden den musisch– ästhetischen Bereich.

Aktuelle Termine

Mo., 18. Nov. 2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Lehrersprechtag

Projekte Jugendhilfe/ Schule 2020

Wir möchten an dem Projektmodell Integrative Lerngruppen von Schule und Jugendhilfe für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 und 8 (Modell A) teilnehmen. >> weiterlesen

Kontakt

 
Bahnhofstraße 11
03046 Cottbus
Tel.: 0355  237 27
Fax: 0355 383 19 60
           (nicht für Aufnahmeanträge)